Wenn das Leben ruft

Flughafen Athen

Du sitzt hier, mit Reise Gitarre auf dem Rücken und schreibst diesen Block. Bist etwas über 40 oder soo.. und unterwegs. Du gibst Menschen im 9-5Job Licht am Tunnel und gehst völlig andre Wege. Na und?

Allein, unterwegs, als Frau hörst Du: “Mensch, Du solltest wissen, dass man alleine als Frau nicht in solche Länder reist!”

„Sei vorsichtig“ hörst Du immer wieder. Aber: – was heißt das? Ist doch eine direkte Frage. Nur scheint Dir niemand eine direkte Antwort geben zu können.

Die Antworten beginnen mit: „Naja… und keiner scheint ein handfestes Beispiel auftischen zu wollen, das halbwegs akzeptabel und nicht so fahrlässig ist, dass der Erzähler selbst lacht . Kurzum: Man könnte das interpretieren als Aufforderung einfach zu Hause zu bleiben. Nein, das ist ein echtes No-Go 😉 Dazu ist das Leben einfach zu schön!

Mit feurigem Wind statt Furcht im Rücken. DAS ist Deine Devise!  Ganz nach dem Song: Krieger Des Lichts dessen Text ich übrigens sehr treffend finde 🙂

Den Spruch: “Früher, ja früher, da ging das noch.” Das kriegst Du des öfteren zu hören. Drehen wir doch mal die Zeit zurück: Was war denn früher so anders? Ach ja, wir waren jünger, wir waren dümmer (angeblich).

Ok – man könnte auch sagen, wir waren voller Elan die Welt zu entdecken und ohne Angst. Als Frau alleine unterwegs. Ist das Risiko nun ein höheres? Was genau ist mit “Risiko” denn gemeint? Bringen wir es also auf den Punkt:

Wollen wir doch mal ehrlich vergleichen, mit jenen jungen hübschen Mädels, die mit Backpack überall meine Wege kreuzen. Sie sind so um die 25 Jahre, ohne all diese Erfahrung, die ich mit mir herumschleppe, vielleicht noch eine Portion mutiger und ja, ganz sicher auch eine Portion blauäugiger.

Hmm (*kopfkratz*), wird man denn lieber über eine reife Frau herfallen, die vorbereitet ist mit größeren Sicherheitsvorkehrungen und kleineren Spielereien (Blog Tips and Gadgetsoder doch lieber die süsse, knackige 25 Jährige ? 😉

Das Leben steckt voller Überraschungen (Ha, Ha) Ich ziehe gerne ein Resumé und stehe fest hinter der Meinung:
Etwas unangenehmes passieren, kann mir überall auf dieser Welt. Solange du dich der Umgebung anpasst, den Gewohnheiten, Einstellungen, den Sitten und Bräuchen anderer Völker verständnisvoll gegenüber trittst, ist das so gefürchtete und ewig diskutierte “Risiko”
plötzlich Mini-klein. 
Willst du das Leben verpassen, weil andere ihre Ängste auf dich übertragen wollen? 

Entdecke wieviel Wunderschönes, Interessantes und Neues dein Leben bereichert.

Also Gang raus und macht Euch locker. 

Drückchennogo
Eure Gaby

“Fremde sind Freunde, die du noch nicht kennst”