Von wegen Frauen packen immer zuviel

 

Was ist dran an diesen Sprüchen, die wir Frauen alle kennen? Für drei Wochen gepackt und nur 4 Tage  weg und und….teste ich als Frau und stelle mich selbst auf die Probe. Ohne Begleitung unterwegs, niemand, dem ich mal schnell eben noch eine Kleinigkeit in die Hand drücken kann.

Als Frau, auf extrem minimalistische Art und Weise bepackt, 2 Wochen unterwegs. Mein Flug ist gebucht.

Und ja ich habe überlegt, auf was ich verzichten kann. Habe mir im Internet eine sogenannte ultimative Packliste rausgesucht und mir diese nochmals abgespeckt. Daraus wurde dann: Meine “jump-and-fly” Packliste 😉 Kein Backpack! Der Gedanke, an das was mich erwartet gibt mir Antrieb.

Ein Experiment. Ausschließlich mit Handgepäck den Flieger wieder einmal in Richtung Sonne besteigen. Dabei:

1. Handgepäckstück:

meine Reisegitarre
Eine Steinberger Deluxe deren Gigbag, ich gebe zu, die vorgeschriebenen Maße etwas überschreitet. Rein optisch beim 1. Hingucker fast eine Ukulele vermuten lässt. Das hat Steinberger echt gut hingekriegt.

Gewicht betreffend (8Kg sind erlaubt) habe ich hier noch 3 Kilo Luft., was aber aufgrund Platzmangels kaum zu erreichen wäre… Außerdem: Schulterschonend, was mir sehr entgegenkommt.

Das 2. Handgepäckstück:

mein Mac Pro
Seit ich ihn habe läuft´s ! Auf den kann ich nicht verzichten, er muss  mit. Die Höchstmaße sind hiermit schon erreicht und da werde ich mich strikt dran halten. Summa summarum zähle und hoffe ich auf die Kulanz der Fluggesellschaft.

Das macht das weitere Pack Thema schon jetzt zu einer Herausforderung

Was nun noch an Möglichkeiten übrig bleibt ist doch sehr sehr minimalistisch. Übrig bleibt definitiv ein kleiner Stauraum zwischen Gitarrenhals und Gigbag.spirit

Dann wären da noch ein paar Jackentaschen und ich überlege meine Hose im Cargo style mit den rießen Taschen aus der Versenkung zu holen.

Ich frage mich: Wieviel packt „Frau“ wirklich unnötig ein? Meine Reduktions-Phantasie ist nun schon ziemlich in Anspruch genommen und so langsam zweifle ich an der Umsetzung dieser Herausforderung.

Wie konnte ich als Frau…. ein weiteres Paar Schuhe unmöglich, und dabei liiiiebe ich meine Aquas Sporter, keine Schminkutensilien, keine „Für-den-Fall-dass“ Kleidung… und ich sage, nimm nur was Du brauchst und es wird eine geile Zeit. Denn: Ich und aufgeben?

Auf gar keinen Fall, dass das mal klar ist !!
Drückchen
Eure Gaby